Wissen Belastungsarten von Klebeverbindungen

Man unterscheidet im wesentlichen vier Belastungsarten:

  1. Scherkräfte: Die Kräfte wirken parallel zur Klebung. Sie sind häufiger als Zugkräfte.
  2. Zugkräfte: Die Kräfte wirken senkrecht zur Klebung und verteilen sich gleichmässig über die gesamte Klebefläche.
  3. Spaltkräfte: Die Kräfte sind nicht einheitlich über die Klebefläche verteilt, sondern konzentrieren sich auf einen begrenzten Raum.
  4. Schälkräfte: Die Kräfte wirken nur auf die Kante der geklebten Fläche, so dass ihnen nur eine ganz geringe Klebstoffmenge entgegenwirken kann.

Scher- und Zugkräfte sind im allgemeinen unproblematisch , da die Kraftverteilung über die gesamte Klebefläche erfolgt.

Spalt- und Schälbeanspruchungen sollten konstruktiv vermieden werden, da die Kraftverteilung sich nur auf einen kleinen Teil der Klebefläche verteilt.

Weitere Faktoren, die bei der Klebeverbindung eine Rolle spielen, sind dynamische Wechselbelastungen, Vibrationen usw.

Belastungsarten Klebeverbindungen
 Brucharten Klebungen